Westporthouse – Besuch bei der Piratenkönigin

Westporthouse – Familien Hide Out

Fee und Chris sind heute in Westport House . Dieses befindet sich an der Westküste Irlands. Es handelt sich um einen Freizeitpark, der sich bei einem neoklassizistischen Gebäude dem Westport Haus angesiedelt hat. Wir sprechen heute mit Biddy. Sie erzählt uns etwas über die Geschichte des Hauses, die Attraktionen, und warum genau diese Region zu den besten Irlands gehört.

In der Bibliothek des Hauses, werden wir von Biddi empfangen. Leitern, die bis zum obersten Stock des Bücherregals reichen, machen schon einen sehr imposanten Eindruck. Es ist Ihr Lieblingsraum, und wir können das sehr gut nachvollziehen. Neben der Bibliothek gibt es verschiedene Sammlungen und Wohnräume, aber auch ein Wachsfigurenkabinett. Der Blick vom Wohnhaus, in dem nur noch der Hausmeister wohnt, geht auf einen See mit Schwanenbooten und eine Parkanlage.

Palast der Piratenkönigin

Ursprünglich stand an der Stelle das Haus der Piratenkönigin Grace O‘ Malley. Sie wurde so genannt, da sie in den irischen Gewässern Steuern einzog und das war nur der englischen Königin gestattet, zu diesem Zeitpunkt Queen Elizabeth. Trotzdem trafen sie sich am Ende ihres Lebens friedlich um eine gepflegte Kommunikation zu führen und angedachte Strafen gegenüber Grace O’Malley fallen zu lassen.
Von diesem Wohnhaus ist nur noch der Kerker, beziehungsweise Kellerbereich erhalten, der nun eine kleine Ausstellung zum Thema Strafen in der frühen Neuzeit beherbergt.
Früher hat es wohl hier Wasser und Brot gegeben, nun finden hungrige Touris ein Café.

Freizeitpark Westporthouse

Neben dem Schwanenbootsee und einer Eisenbahnanlage gibt es auch einen Parkbereich für Kinder. Dort findet man ein Riesenrad, eine Schiffschaukel, verschiedene Imbissbuden, eine Rutsche mit Teppichen, damit das Rutschen noch etwas schneller geht, und Möglichkeiten des Goldschürfens und Entchenangeln. Zudem gibt es noch ein Kinderdorf, in dem man Häuser in kindgerechter Form wiederfindet und das vor allem die kleineren Besucher anspricht. Auch einen Feenwanderweg und Bambusgarten gibt es. Die Anlage ist vor allem für den Bedarf von Familien ausgerichtet. Die Parkanlage ohne Attraktionen ist auch ohne Eintritt zugänglich, möchte man diese allerdings nutzen, muss man ein Ticket kaufen. auch zum übernachten gibt es mehrere Optionen, so kann im fünf Sterne Hotel, als auch auf einem Campingplatz übernachtet werden und auch das Städtchen Westport bietet noch mehr Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten. Auf jeden Fall hat es unserer Leonie sehr dort gefallen, die Mitarbeiter waren sehr bemüht. Es kam keine Langeweile auf und wir werden nicht das letzte Mal dort gewesen sein.

Links:

Westporthouse: https://www.westporthouse.ie/

Fotoerlebnis: http://www.fotoerlebnis.eu
Schoder – Content Marketing: http://www.schoder-media.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.