Fotoreise – Nordirland

Colm Scullion – Bürgerkriegsveteran, Bauer, Handwerker und Bed and Breakfast Betreiber    

 
In dieser Episode stelle ich dir Colm Scullion vor Colm Scullion aus Ballyscullion.
Vertrauter von Bobby Sands und Geschichtenerzähler
 
Ballysullion, was so viel heißt wie bei den Leuten von Scullion.
Colm ist nicht nur ein sehr spannender Zeitgenosse, sondern auch Gastgeber unserer Fotoreise im Mai und Juni 2020.
 
Auch wenn er bei uns schon fast in Vergessenheit geraten ist, ist der Bürgerkrieg in Irland noch immer ein sehr traumatisches Thema.
Vor allem in Nordirland. An vielen Stellen sind die Spuren noch spürbar und sichtbar. Deshalb kommen wir nicht umhin euch in unseren Reistipps immer wieder auf ihn einzugehen.
 
Gerade angesichts des Brexits fürchtet man vielerorts ein erneutes Auflammen des Konflikts.
 
Mit 16 ist Colm der IRA (Irisch Republikanischen Ármee) beigetreten. Abends patrouillierte er mit anderen in seinem Wohnviertel. Als der Konflikt eskalierte wurde er verhaftet.
Zusammen mit Bobby Sands nahm er im Gefängnis am Hungerstreik, um so den Druck auf die englische Regierung zu erhöhen. Bobby Sands starb nach 66 Tagen.
 
Mit dem Karfreitagsabkommen (Good Friday Agreement) beendeten alle beteiligten Parteien 1998 die gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die IRA und alle unionistischen Gruppierungen wurden aufgelöst. Die Untergrundkämpfer aus den Gefängnissen entlassen.
 
Seither beschäftigt sich Colm mit zivilen Tätigkeiten. Dazu gehört die Viehzucht, ein Handwerksbetrieb, er betreibt ein B&B, liest und erzählt anderen von der jüngeren und älteren irischen Geschichte. 
 

Bürgerkrieg und Hungerstreik – Colm Scullion Interview

 
So ist meine Frau Felicitas dann auch auf ihn aufmerksam geworden. Vor zwei Jahren waren wir das erste mal in seinem B&B zu Gast. 
Aus der Zeit stammt auch dieses Interview.
 
Es stammt von einem der Abende, an denen in seiner Küche zusammen saßen, mit einem Glas Whisky in der Hand.
 
Eigentlich wollte ich da erst gar nicht hin. Wir wollen einen Podcast mit Reisetipps produzieren. Nicht die Geschichte eines Landes aufarbeiten.
Doch Fee fand diese Idee toll. Wir nehmen uns ein Zimmer in einem Bed and Breakfast, das von einem IRA – Veteran betrieben wird.
“Na dann Mahlzeit.” Dachte ich.
Aber wie so oft, habe ich mich auf das Gespür meiner Angetrauten verlassen.
Zwischenzeitlich haben wir ihn schon das 2. Mal besucht. Und man könnte sagen, wir sind fast befreundet.
Wie viele Iren, die wir auf unseren Reisen kennen lernen ist er ein großer Geschichtenerzähler.
 

Küchengeschichten

 
Oft endet der Tag voller Erkundungen in Colms Cottage. Genauer in seiner Küche. Nach dem gemeinsamen Kochen, sassen wir noch stundenlang zusammen und Hörten seinen Geschichten zu. Es ging um Mythen, Geschichte, Lokalgeschichte und natürlich um Politik. Manchmal beendeten wir Abend aber auch im Cross Keys. Seinem Stamm Pub.
 
Colm Scullion ist als Mensch genau so vielschichtig, wie das Land Irland selbst.
Gerade in Nordirland fühlten sich die katholischen Iren benachteiligt und Repressalien verfolgt. Deshalb wollte der kleine Colm bereits mit 15 der IRA beitreten. Das ging aber noch nicht, weil er zu jung dafür war.
 

Mit 16 Freiwilliger in der Irisch Republikanischen Armee

 
Als er dann endlich das 16 wurde, konnte er Freiwilliger werden. Nachts patrouillierte er mit seinen Kameraden durch die heimatlichen Wohngebiete, um Übergriffe anderer paramilitärischen Gruppen zu verhindern.
 
Allerdings erstreckten sich die Aktivitäten der IRA nicht nur auf die Verteidigung, sondern sie führte auch Anschläge durch.
Inwieweit Colm darin involviert war hat er uns bei unserem Interview nicht verraten. 
Irgendwann wurde er auf jeden verhaftet und im Gefängnis eingesperrt.
 

Bobby Sands Häftling und Abgeordneter

 
Dort war er Zellengenosse und Vertrauter von Bobby Sands.
Bobby Sands wurde zur Ikone des Irischen Widerstands im Gefängnis. Die Gefangenen der IRA betrachteten sich als politische Gefangene. Ein Umstand den die britische Regierung auf keinen Fall akzeptieren konnte, da es sowas in einer Demokratie nicht gibt.
Entsprechend weigerten sich die Häftlinge, Gefängnisuniform zu tragen oder zu arbeiten.
 
Um den Druck auf die Politik zu erhöhen, begannen sie damit in Hungerstreik zu treten. Bobby Sands wurde während seiner Haft zum Mitglied des englischen Unterhauses gewählt. Was seine Popularität ungemein steigerte.
 
Bobby Sands schrieb im Gefängnis aber auch Lieder, Geschichten und Gedichte. Er benutzte dazu die Wände seiner Zelle oder Zigarettenpapier, das eingeschmuggelt wurde. Colm unterstützte ihn dabei.
 
In unserem Interview erzählt Colm aber nicht nur von seiner Zeit im Gefängnis, sondern beschreibt auch Geschichte Nordirlands und wie es zu den Troubles kam. Insbesonderen in Ballysullion.
 
Sein Cottage zieren viele Erinnerungsstücke. Harfen, die seine Mitgefangenen hergestellt haben. Die Harfe ist das Symbol für Irland.
 
Darunter Briefe und andere Dokumente. Diese will er der Bibliothek in Dublin schenken. 
 
Immer wieder besuchen ihn Interessierte und Journalisten aus der ganzen Welt. 
Einer seiner Briefe wurde sogar die Grundlage eines Folksongs.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Links:
 
Bobby Sands
 
Bei den Leuten von O’Scullion: Ballyscullion
 
Informationen zu Derry
 
Cross Keys
 
 
Der Irlandkonflikt, ein kurzer Überblick:
 
Fotoreisen Irland bei Fotoerlebnis.eu
Fotoreise – Nordirland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo, du kannst uns jetzt auch mit WhatsApp kontaktieren. Lies bitte vorher unsere Datenschutzerklärung

Es Freut mich, dass du dich für unsere Fotoerlebnisse interessierst. Hast du eine Frage zu unseren Fotoworkshops, Fotokursen oder Fotoreisen? Wir beantworten dir diese gerne.

× Hallo! Hast du eine Frage zu unseren Fotoerlebnissen? ;)